Seniorenprojekt - Gebärdenfilme - www.deaf-sachsen.de
.

Senioren

Seniorenprojekt - Gebärdenfilme

Film Seniorenprojekt

 

Zeichen für Gebärdenvideo


Zum Start des Videos klicken Sie auf den Link im Text. Brauchen Sie mehr Hilfe?

Der Landesverband der Gehörlosen Sachsen e.V. hat in Kooperation mit dem Studiengang „Gebärdensprachdolmetschen“ der Westsächsischen Hochschule Zwickau und dem GIA - Kompetenzzentrum für gehörlose Menschen im Alter das „Seniorenprojekt - Gebärdenfilme“ gestartet.

Viele Informationsmaterialien sind z.B. zu Themen der „Pflege“, „Wohnen im Alter“ und „Demenz“ vorhanden, aber für gehörlose Menschen gibt es kaum Informationen mit Gebärdensprache.

Deshalb können Sie jetzt die Gebärdenfilme als Informationsquelle nutzen. 

 

Haben Sie Fragen zu den Inhalten der Gebärdenfilme?

Dann können Sie gerne mit Frau Gorn vom GIA-Kompetenzzentrum Dresden Kontakt aufnehmen!

 

Wir hoffen sehr, mit den Gebärdenfilmen gehörlose Interessierte gut zu informieren. 

Viel Freude beim Anschauen!

 

 

*                       *                       *                       *                       *

 

Lebenssituation gehörloser Senioren und Hilfen im Alter

Film Lebenssituation gehörloser Senioren und Hilfen im Alter

 

Grundlegend ist es für gehörlose Senioren wichtig, in Würde alt zu werden und sich eine hohe Lebensqualität zu sichern. Oft ist die Lebenssituation im Alter sehr unterschiedlich und daraus ergeben sich verschiedene Bedürfnisse, z.B. nehmen Krankheiten und Schwäche im Alter zu.

Zudem leben viele gehörlose Senioren allein, z.B. da sie keine eigenen Kinder haben und Familienangehörige verstorben sind.

Umso wichtiger ist es für die einzelne Person, so lange wie möglich durch verantwortliches Handeln selbstständig zu bleiben.

Besonders in Krisen oder bei plötzlich auftretenden Krankheiten benötigen alte Menschen zeitnah Hilfen.

Um sinnvolle Entscheidungen treffen zu können, sind folgende Informationen hilfreich. Die Senioren in Sachsen können ein vielfältiges Angebot von Hilfen nutzen, u.a. zu den Themen:

  1. Pflege
  2. Unterstützung und Begleitung im Alltag
  3. Wohnraumanpassung
  4. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

 

Haben Sie konkrete Fragen zu diesen Themen?
Dann wenden Sie sich bitte an die Sozialberatungsstellen für Gehörlose oder an das GIA-Kompetenzzentrum für gehörlose Menschen im Alter!

 

Haben Sie Fragen zur Kommunikation mit Gebärdensprachdolmetschern?

Dann wenden Sie sich bitte an die Landesdolmetscherzentrale in Zwickau!

 

 

*                       *                       *                       *                       *

 

Ambulante und stationäre Pflege 

Film Ambulante und stationäre Pflege

 

Wenn eine Person Pflege benötigt, können verschiedene Hilfen genutzt werden.

Ambulante Pflege wird in der eigenen Häuslichkeit angeboten, indem der ambulante Pflegedienst in die Wohnung des Versicherten kommt.

Wenn der Hilfebedarf an Pflege für die Person steigt und eine Pflege zu Hause nicht mehr möglich ist, kann stationäre Pflege in Anspruch genommen werden.

Die stationären Hilfen werden in Pflege-, Alten- und Seniorenheimen angeboten.

 

Hilfen zur Pflege der ambulanten und stationären Leistungsanbieter, werden auf Antrag bewilligt. Der Antrag ist bei der Pflegekasse (Krankenkasse) des Versicherten zu stellen.

 

Sie können gerne zu Ihrer Pflegekasse bzw. Krankenkasse Kontakt aufnehmen und dort erhalten Sie auch die Antragsformulare!

 

 

- - - Gefördert vom Freistaat Sachsen - - -

 

 

 



.