Landesverband der Gehörlosen Sachsen e.V - www.deaf-sachsen.de
Sie sind hier: www.deaf-sachsen.de / Neues
.

Bundesverdienstkreuz für unseren Ehrenvorsitzenden Martin Domke

Bundesverdienstkreuz Domke In Würdigung seines langjährigen ehrenamtlichen Engagements hat der Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler Martin Domke das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Es wurde ihm am 4. September 2008 feierlich vom sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich überreicht.

Auf Initiative von Martin Domke wurde der Landesverband der Gehörlosen Sachsen e.V. 1990 gegründet. Damit wurde ein wichtiger Beitrag geschaffen, um die Lebenssituation gehörloser Sachsen zu verbessern. Auch der Aufbau der Landesdolmetscherzentrale für Gehörlose in Zwickau, die 1991 durch ihn angeregt wurde, brachte dem Landesverband bundesweite Anerkennung.

Unter Martin Domke´s Führung wurde auch die Schaffung eines Netzes von Beratungsstellen für Gehörlose im Arbeitsleben, die Einführung des
Nachteilausgleiches für Gehörlose und die Ausbildung von Gebärdensprachdolmetschern an der Westsächsischen Hochschule Zwickau in enger Kooperation mit den Sächsischen Staatsministerien erreicht.

Durch seinen 16jährigen Einsatz als 1. Vorsitzender des Landesverbandes der Gehörlosen Sachsen e.V. vermittelt er die Belange von gehörlosen Menschen und kann diese begeistern, motivieren und unterstützen. Das größte Verdienst ist seine menschliche Wärme, die zu den Gehörlosenvereinen Sachsens und seinen Mitgliedern ein tiefes Vertrauensverhältnis, gegenseitige Achtung und Anerkennung aufbaute. 2006 wurde der "Landesvater" wie er liebevoll genannt wurde, Ehrenvorsitzender unseres Landesverbandes.

Laudatio (Größe: 30 kB; Downloads bisher: 3792; Letzter Download am: 16.08.2017)

Herzlichen Glückwunsch zu dieser hohen und verdienten Auszeichnung!



Bundesverdienstkreuz für unseren Ehrenvorsitzenden Martin Domke

Pilotprojekt zur öffentlichen Gehörlosentelefonie in Dresden gestartet

Zusammen mit Gehörlosenverbänden stellte die Deutsche Telekom und der Dolmetscherdienst TESS am 19.06.2008 eine neue Dienstleistung der öffentlichen Telefonie für gehörlose und hörgeschädigte Bürgerinnen und Bürger in Dresden an der Frauenkirche vor.

Im Rahmen des Pilotprojektes werden die ersten 25 öffentlichen Multimediaterminals in Dresden einen Zugang zum Dolmetscherdienst TESS, einem Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten- Selbsthilfe und Fachverbände e.V. und der Deutschen Telekom AG, erhalten. TESS entwickelt und betreibt seit Juni 2007 dolmetschergestützte Text- und Video-Relay-Dienste in Deutschland.

Mit den modernen Geräten ist für Gehörlose mittels Bildschirm und Kamera das Telefonieren möglich. Über einen Tastendruck an der Multimediastation wird eine Videobildverbindung zu einem Dolmetscher von TESS aufgebaut. Diesen kann jetzt die gewünschte Nummer eines hörenden Telefonkunden in Gebärdensprache vermittelt werden. Meldet sich der Angerufene, wird das Gespräch simultan in beide Richtungen - Gebärdensprache und Lautsprache - übersetzt. Während der gesamten Verbindung sieht der hörgeschädigte Nutzer das Videobild des gebärdenden Dolmetschers auf dem Bildschirm der Multimediastation und ist so in der Lage, die Kommunikation gleichzeitig wahrzunehmen.

Das Projekt läuft zunächst bis Jahresende 2008. Wir möchten alle Hörgeschädigten ermutigen, die neuen Terminals einmal auszuprobieren. Nur bei reger Annahme und Nutzung durch die Zielgruppe wird wohl das Pilotprojekt von der Telekom als erfolgreich eingestuft. In der folgenden Datei findet man die Standorte der Terminals (269 kB). Leider verfügen wir derzeit nur über eingescannte Dateien. Die Qualität ist daher nicht so gut.

Hier kann man die Pressemeldung der Deutschen Telekom (253 kB) und die Pressemeldung der Deutschen Gesellschaft (269 kB) zum Start des Pilotprojektes, bei dem u.a. Sylvia Müller (Behindertenbeauftragte der Stadt Dresden), Stephan Pöhler (Behindertenbeuftragter Sachsen), Dr. Ullrich Hase (Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft), Wolfgang Bachmann (Vorsitzender unseres Landesverbandes) und Martin Domke (Vors. des Stadtverbandes der Gehörlosen und Ehrenvorsitzender des Landesverbandes) anwesend waren, lesen.

Bilder des Ereignisses finden Sie in unserer Fotogalerie in der Rubrik Service/ Untermenü Fotos.
Pilotprojekt zur öffentlichen Gehörlosentelefonie in Dresden gestartet

.