"Allgemeines" zum Landesverband der Gehörlosen Sachsen e.V. - www.deaf-sachsen.de
Sie sind hier: www.deaf-sachsen.de / Verband
.

"Allgemeines" zum Landesverband der Gehörlosen Sachsen e.V.

Name und Sitz

Der Verband führt den Namen "Landesverband der Gehörlosen Sachsen e.V."

Er hat seinen Sitz in Dresden.

 

Der Landesverband ist im Vereinsregister beim Amtsgericht der Landeshauptstadt unter der Nr. VR 528 eingetragen. Der am 09.06.1990 in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) wiedergegründete Landesverband baut auf der Tradition des im Jahre 1900 zu Pfingsten in Plauen/ Vogtland gegründeten "Sächsischen Taubstummen - Bundes" auf und betrachtet sich als dessen Nachfolger. Der Landesverband ist Mitglied des Deutschen Gehörlosen - Bundes e.V., Gründungsmitglied des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Landesverband Sachsen und Mitglied in der LAG "Hilfe für Behinderte".

 

Zweck und Ziele

Der Landesverband ist eine gemeinnützige und mildtätigen Zwecken dienende Vereinigung.

Es vertritt die Interessen der Gehörlosen im Freistaat Sachsen, ist parteipolitisch und religiös neutral.

Der Landesverband stellt sich als Aufgabe und Ziel, im Sinne des Grundgesetzes die Entwicklung Gehörloser unabhängig und demokratisch zu fördern.

 

Aufgaben:

  • Unterstützung der Gehörlosen mit Rat und Tat sowie Wahrung der sozialen, beruflichen und kulturellen Interessen aller Gehörlosen Sachsens
  • Vertretung und Schutz der Interessen und Ansprüche der Gehörlosen gegenüber Behörden, Ämtern und der Öffentlichkeit sowie der Landesregierung
  • Durchsetzung des Anspruchs auf Rehabilitationstechnik als Hilfsmittel
  • Unterhalt der Landesdolmetscherzentrale und Durchsetzung der Anerkennung des Gebärdensprachdolmetschers als Beruf
  • Nationaler und internationaler Erfahrungsaustausch
  • Verbindung zu Gehörlosenschulen
  • Verbindung zu Gesellschaften zur Förderung Hörgeschädigter
  • Bekämpfung und Abwehr aller die Gehörlosen diskriminierenden und schädigenden Erscheinungen

 



.