Landesverband der Gehörlosen Sachsen e.V - www.deaf-sachsen.de
.

Veranstaltung für Gehörlose mit GSD in der Ausstellung Kurfürstliche Garderobe

Logo Kunstsammlungen DDDie Ausstellung zeigt originale Fürstenmode der Renaissance und des Frühbarocks der Zeit um 1550 bis 1650, welche sonst fast nur noch auf Bildnissen zu sehen ist.

 

Mit der handwerklichen und künstlerischen Qualität der Textilien, der großen Bedeutung, der Internationalität und dem beeindruckenden Erhaltungszustand stehen die in Dresden kurfürstlichen Prunkkleider im Rang eines europäischen Kulturerbes.

  SKD Gaderobe 2017

In vier Räumen entfaltet sich eine sinnliche Pracht mit reichen Stoffen, Stickereien, Spitzen und Posamenten von Gold, Silber und Seide. Nach langjährigen umfangreichen Restaurierungen und Konservierungen wird nun eine beeindruckende Ausstellung der kurfürstlichen Prunkkleider möglich: Die insgesamt 27 Herrscherkostüme, 11 Anzüge mit Wams und Hose, 4 Damenkleider sowie 6 einzelne Obergewandstücke – werden von nun an wieder zu bewundern sein.

 

In der internationalen Museumslandschaft sind diese Gewänder mehrheitlich ohne jeden Vergleich.

  

Mit der Neueröffnung der Kurfürstlichen Garderobe im Dresdner Residenzschloss 2017 werden sie nach mehr als 75 Jahren endlich wieder in einer Dauerausstellung gezeigt. Damit wird dieser einzigartige Schatz europäischer Mode- und Textilgeschichte der Öffentlichkeit und Forschung zugänglich.

 

Veranstaltung in der neuen Dauerausstellung „Kurfürstliche Garderobe" mit GSD am 12. August 2017 um 14 Uhr.
Der Eintrittspreis beträgt 12 € (ermäßigt 9 €). Zusätzliche Führungsgebühr 3 €.
Treffpunkt: Kleiner Schlosshof im Residenzschloss Dresden
Anmeldung bis 07.08.2017 über LV (E-Mail: d.natschack@deaf-sachsen.de; Fax: 0351/803 07 72) oder beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden per Mail unter besucherservice@skd.museum

 

 

Foto: Prunkkleid der Kurfürstin Magdalena Sibylla von Sachsen, Gesamtaufnahme, Vorderansicht, um 1610-1620, Rüstkammer, Copyright: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Jürgen Karpinski

 

 

 

 

Veranstaltung für Gehörlose mit GSD in der Ausstellung Kurfürstliche Garderobe

Führung „Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht" mit GSD

PrachtmitraNeue Dauerausstellung im Renaissanceflügel

 

ab 9. April 2017 im Residenzschloss Dresden, 1. Obergeschoss

 

2017, im Jahr des 500. Reformationsjubiläums, wird ein weiterer Teils des Renaissanceflügels eröffnet: Im Ost- und Nordflügel des ersten Obergeschosses wird zum ersten Mal der weltweit größte Schatz an Prunkwaffen und Gewändern der Reformationszeit und des frühen Barocks zusammen ausgestellt. Sie zeigen die Macht und den Glauben der sächsischen Kurfürsten und gehören zu den ältesten Stücken der Rüstkammer.

 

Die Ausstellung stellt mit kostbareren und einmaligen Objekten die fürstlichen und geistlichen Hauptpersonen der Reformationszeit in Sachsen vor. Den Anfang bildet der Trabantensaal im ehemaligen Gardesaal des Schlosses. Hier werden Waffen der kurfürstlichen Leibtrabantengarde und Reisigen Knechte aus der Zeit um 1550 bis 1620 gezeigt. In weiteren Bereichen werden in zeitlicher Abfolge der Aufstieg der Wettiner zur Kurfürstenmacht, die Religionskämpfe und Spannungen zwischen Papst, Kaiser und Reich sowie die Eroberung der sächsischen Kurwürde durch Moritz von Sachsen dargestellt. Waffen, Bischofsmützen sowie Fürstenbildnisse des Spätmittelalters und der Frührenaissance geben ein lebendiges Zeugnis der Frühen Neuzeit und des Zeitalters der Reformation.

 

Führung „Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht" mit GSD am 22. April 2017 um 11 Uhr.
Der Eintrittspreis beträgt 12 € (ermäßigt 9 €). Zusätzliche Führungsgebühr 3 €.
Treffpunkt: Kleiner Schlosshof im Residenzschloss Dresden
Anmeldung bis 15.04.2017 über LV (E-Mail: d.natschack@deaf-sachsen.de; Fax: 0351/803 07 72)
oder beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden per Mail unter besucherservice@skd.museum

 

 

Bild:
Prachtmitra des Markgrafen Albrecht von Brandenburg, vermutlich
Halle, 1514 (?), Rüstkammer Copyright: Staatliche Kunstsammlungen
Dresden, Foto: Elke Estel

 

 

 

Führung „Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht" mit GSD

Museum - 2 Führungen mit GSD

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bieten im Herbst 2016Logo Kunstsammlungen DD

zwei Führungen mit GSD zu folgenden Ausstellungen an:

 

TIMM RAUTERT: BILDANALYTISCHE PHOTOGRAPHIERömischer Druck

 

Wann?          Samstag, 10.09.2016 um 11:30 Uhr

Wo?              Residenzschloss - Ausstellung des Kupferstich-Kabinetts

                     Treffpunkt: Infotresen im Schloss
Kosten?        Ermäßigter Eintritt für Kupferstich-Kabinett:  4,50 €

                                                plus  Führungspauschale:   3,00 €

Mehr Informationen hier.

 

 

BEGEGNUNGEN MIT ROM. DRUCKGRAPHIK DES 18. JAHRHUNDERTS

 

Wann?         Samstag, 22.10.2016 um 10:30 Uhr

Wo?             Residenzschloss - Ausstellung des Kupferstich Kabinetts  

                     Treffpunkt: Infotresen im Schloss
Kosten?       Ermäßigter Eintritt für Kupferstich-Kabinett: 4,50 €                                                       Giovanni Battista Piranesi

                                                plus Führungspauschale: 3,00 €                 Die Löwenreliefs, aus der Folge der „Carceri", 1761.

Mehr Informationen hier.                                                                                                             © SKD, Foto: Herbert Boswank

 

Anmeldung für beide Führungen:
Besucherservice Telefon: + 49 351 49142000

E-Mail besucherservice@skd.museum

 

 

 

Museum - 2 Führungen mit GSD

Führung: DISEGNO. Zeichenkunst für das 21. Jahrhundert

Zweifellos reizt eine Zeichnung dazu, in ihr den ersten schöpferischen Funken eines Künstlers, die „prima idea", aufscheinen zu sehen. Es sind diese Gedankenblitze, warum man die Zeichenkunst nicht selten als geistreich, direkt oder emotionsgeladen charakterisiert. Denn es ist ihr Privileg, von flüchtigen Einfällen über konkrete Vorstellungen bis zu fantastischen Visionen jede künstlerische Caprice auf einem

Blatt Papier unmittelbar festhalten zu können. Historisch betrachtet fand die hohe Wertschätzung der Zeichnung ihren Ausdruck in der Wortschöpfung des „Disegno". Mit ihr verband sich ausgehend von der italienischen Renaissance die Theorie eines geistig-schöpferischen Konzepts, dem Bild im Kopf des Künstlers, mit der Vorstellung von der Meisterschaft der gestalterischen Hand, welche fortan im akademischen Diskurs den Vorrang der Zeichenkunst innerhalb der Bildenden Künste auf den Punkt brachten. Die Ausstellung „DISEGNO. Zeichenkunst für das 21. Jahrhundert" belebt diese Idee neu. In der Ausstellung sind Arbeiten folgender Künstlerinnen und Künstler zu sehen: Marc Brandenburg, Ines Beyer, Frederike Feldmann, William Forsythe, Hermann Glöckner, Olaf Holzapfel, Jürgen Krause, Korpys/Löffler, Wilhelm Müller, Rei Naito, Brian O'Doherty, Mario Pfeifer, Santiago Sierra, Gert und Uwe Tobias, Rikuo Ueda, Franz-Erhard Walther u.a.

 

Führung mit Gebärdensprachdolmetscher: 16. Januar 2016 um 15:00 Uhr

Ort: Sonderausstellung des Kupferstich-Kabinetts „DISEGNO. Zeichenkunst für das 21. Jahrhundert"
Treff: Infotresen im Residenzschloss Dresden
Kosten: Eintritt zzgl. 3,00 EUR Führungsgebühr


Anmeldungen beim Landesverband der Gehörlosen Sachsen e.V. (kontakt@deaf-sachsen.de) oder beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden unter besucherservice@skd.museum

 

 

Führung: DISEGNO. Zeichenkunst für das 21. Jahrhundert

Führung "Robert Capa. Kriegsfotografien 1943-45" mit GSD

KriegsfotografienDas Ende des Zweiten Weltkrieges jährt sich im Jahr 2015 zum 70. Mal. Aus diesem Anlass präsentiert das Kupferstich-Kabinett Kriegsfotografien des bedeutenden Fotojournalisten Robert Capa (1913 1954). Heute gehören diese Aufnahmen zum Kanon des kollektiven Bildgedächtnisses von Leid und Mitleid in Zeiten des Krieges. Robert Capas Blick prägte die Ära eines neuen Fotojournalismus. In Motiven, die zwischen empathischer Nähe und sachlicher Distanz changieren, hält dieser an einem humanistisch geprägten Weltbild fest. In der Ausstellung sind annähernd 120 Pressefotografien aus den Jahren 1943 bis 1945 zu sehen, die Capas Perspektive als Kriegsreporter eindrucksvoll dokumentieren.

 

Führung „Robert Capa. Kriegsfotografien 1943-45" mit GSD am 15. August 2015 um 14 Uhr

Der Eintrittspreis beträgt 12 € (ermäßigt 9 €). Zusätzliche Führungsgebühr 3 €.

Treffpunkt: Infotresen im kleinen Schlosshof des Residenzschlosses Dresden

Anmeldung bis 08.08.2015 über LV

E-Mail: d.natschack@deaf-sachsen.de; Fax: 0351/803 07 72

oder beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden per Mail unter besucherservice@skd.museum

 

 

 

Führung "Robert Capa. Kriegsfotografien 1943-45" mit GSD

Führung „Auf zum Turnier“ mit GSD

SKD Auf zum TurnierDie Präsentation von Turnierwesen und Prunkwaffen aus der Rüstkammer im Residenzschloss Dresden

Der neue Riesensaal wird zum Schauplatz für eine Auswahl an

Objekten aus einer der kostbarsten Prunkwaffen-, Harnisch- und Kostümsammlungen weltweit: der Rüstkammer. Präsentiert werden im Riesensaal gut 350 Objekte, darunter Turnier- und Prunkwaffen, die exemplarisch für die damalige Art der sportlichen Betätigung den Hergang verschiedener historischer Turnierformen und die Pracht des Kurfürsten speziell am sächsischen Hof veranschaulichen. Mit einer Länge von 57 Metern und einer Breite von 13 Metern bietet die monumentale Größe des Riesensaals der Rüstkammer nicht nur die Möglichkeit, eine Auswahl ihrer wichtigsten Harnische und Waffen des späten 15. bis 17. Jahrhunderts zu präsentieren, sondern diesen auch entsprechend der ehemaligen Nutzung der Objekte zu inszenieren.

Führung „Auf zum Turnier“ mit GSD am 28. Februar 2015 um 11 Uhr

Der Eintrittspreis beträgt 12 € (ermäßigt 9 €).

Zusätzliche Führungsgebühr 3 €.

Treffpunkt: kleiner Schlosshof im Residenzschloss

Anmeldung bis 22.02.2015 über LV

E-Mail: d.natschack@deaf-sachsen.de; Fax: 0351/803 07 72

oder beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden per Mail unter besucherservice@skd.museum

 

 

Führung „Auf zum Turnier“ mit GSD

Führung „An der Wiege der Kunst…“ mit GSD

SKD - An der Wiege der KunstAn der Wiege der Kunst. Italienische Zeichnungen und Gemälde von Giotto bis Botticelli

Eine Ausstellung des Kupferstich-Kabinetts und der Gemäldegalerie Alte Meister

 

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden besitzen einen bemerkenswerten Bestand an Zeichnungen und Gemälden der italienischen Frührenaissance des 14. und 15. Jahrhunderts, die vorrangig den biblischen Themen gewidmet sind. Die Sonderführung thematisiert nicht nur die religiösen Geschichten und ikonographischen Hintergründe der Exponate, sondern vorrangig die besonderen Techniken des Malprozesses und der differenzierten Unterzeichnungen wie Umrisslinien, Binnenkonturen, Schraffuren, Weißhöhungen und Lavierungen, die mittels Infrarotaufnahmen den Besuchern ersichtlich gemacht wurden.

 
Führung „An der Wiege der Kunst…“ mit GSD am 21. November 2014 um 15 Uhr

Der Eintrittspreis beträgt 12 € (ermäßigt 9 €). Zusätzliche Führungsgebühr 3 €.

Treffpunkt: kleiner Schlosshof im Residenzschloss

Anmeldung bis 12.11.2014 über LV

E-Mail: d.natschack@deaf-sachsen.de; Fax: 0351/803 07 72

oder beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden per Mail unter besucherservice@skd.museum

 

 

Bild:

Sandro Botticelli – Maria mit Kind und Johannes dem Täufer, um 1490/1500.

Foto: Elke Estel/Hans-Peter Klut

 

 

Führung „An der Wiege der Kunst…“ mit GSD

Führung „Dionysos. Rausch und Ekstase“ mit GSD

SKD - DionysosDie Ausstellung steht unter der gemeinsamen Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, und des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg, Olaf Scholz.

Dionysos, der griechische Gott des Weines, der Freude und Fruchtbarkeit – bei den Römern trägt er den Namen Bacchus – hat eine Bildwelt hervorgerufen, die sehr vielfältiger ist. Sein Angesicht, seine Geschichte, sein religiöser Mysterienkult faszinieren seit der Antike bis heute. Seine Verehrung steht für Lebenssucht und Seligkeit, wobei er durch seine irdische wie göttliche Herkunft den Menschen stets zugänglicher war als die fernen Götter des Olymps.

Die Bilder des Gottes zeigen eine Verkörperung des sinnlichen Ideals und Naturempfindens. In der Kunst der Renaissance und des Barocks ist er göttlicher Stellvertreter für den Triumph des Lebens.


Die Ausstellung zeigt mit über 80 Kunstwerken – darunter antike Skulpturen und Vasen sowie Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphik von Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck, Annibale Carracci bis Lovis Corinth, Franz von Stuck und Max Beckmann – die lebensvolle und ausgelassene Welt von der Antike bis in die Moderne.

 

 

Führung „Dionysos. Rausch und Ekstase“ mit GSD am 01. März 2014 um 11 Uhr

Der Eintrittspreis beträgt 12 € (ermäßigt 9 €). Zusätzliche Führungsgebühr 3 €.

Treffpunkt: Kleiner Schlosshof im Residenzschloss

(Residenzschloss: Taschenberg 2, Eingang über Taschenberg 2 oder Schlossstraße (Löwentor))

Anmeldung bis 24.02.2014 über LV

E-Mail: d.natschack@deaf-sachsen.de; Fax: 0351/803 07 72

oder beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden per Mail unter besucherservice@skd.museum

 

Führung „Dionysos. Rausch und Ekstase“ mit GSD

Führung „CONSTELLATIO FELIX - Planetenfeste Augusts des Starken * Sternenbilder von Thomas Ruff“ mit GSD

SKD - Constellatio felixEine Ausstellung des Kupferstich-Kabinetts im Sponsel-Raum, Neues Grünes Gewölbe, und im Kupferstich-Kabinett des Residenzschlosses

CONSTELLATIO FELIX – eine glückliche Sternenkonstellation – ist das Motto einer der bedeutendsten Festlichkeiten des Barock: die Planetenfeste Augusts des

Starken 1719 in Dresden. Der König veranstaltete sie anlässlich der Vermählung seines Sohnes Friedrich August (II.) mit der Erzherzogin Maria Josepha von Habsburg. Durch die Vermählung erhoffte er sich die Erlangung der Kaiserkrone.

Einen Monat lang wurden im Spätsommer täglich neue Attraktionen an verschiedensten Orten Dresdens und der Umgebung geboten. Auch den Planeten wurden Feste gewidmet: das Feuerwerk des Apoll/Sol, ein Ross- und Fußturnier

des Kriegsgottes Mars, das Karussell der vier Elemente des Jupiter, eine

Wasserjagd der Jagdgöttin Diana/Luna, Merkurs Nationenwirtschaft mit Jahrmarkt, das Damenfest der Liebesgöttin Venus und schließlich das Bergwerksfest des Saturn.

Die Faszination für die Sterne dauert bis heute, dies zeigen die Fotoarbeiten von Thomas Ruff. Wie kein zweiter Künstler beschäftigt er sich mit der Unsichtbarkeit von Himmelskörpern.

 

 

Führung „CONSTELLATIO FELIX - Planetenfeste Augusts des Starken * Sternenbilder von Thomas Ruff“ mit GSD am 27. April 2014 um 10.30 Uhr

Der Eintrittspreis beträgt 12 € (ermäßigt 9 €). Zusätzliche Führungsgebühr 3 €.

Treffpunkt: Kleiner Schlosshof im Residenzschloss

(Residenzschloss: Taschenberg 2, Eingang über Taschenberg 2 oder Schlossstraße (Löwentor))

Anmeldung bis 15.04.2014 über LV

E-Mail: d.natschack@deaf-sachsen.de; Fax: 0351/803 07 72

oder beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden per Mail unter besucherservice@skd.museum

 



Führung „CONSTELLATIO FELIX - Planetenfeste Augusts des Starken * Sternenbilder von Thomas Ruff“ mit GSD

Führung „Die Dinge des Lebens / Das Leben der Dinge“ mit GSD

SKD -Dinge des Lebens99 Schalen wurden aus den Depots aller Sammlungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ausgewählt

und somit wird an nur einem Gegenstandstyp die wandelnde Gestalt

eines Zwecks durch Epochen und Territorien erlebbar gemacht. Konfrontiert werden die Objekte mit konzeptuellen Fotografien des italienischen Fotografen Franco Vimercati (1940–2001), der sich denselben Fragen der sinnlichen Wahrnehmbarkeit gestellt hat.

 

Führung „Die Dinge des Lebens / Das Leben der Dinge“ mit GSD am 21. Juni 2014 um 11 Uhr

Der Eintrittspreis beträgt 12 € (ermäßigt 9 €). Zusätzliche Führungsgebühr 3 €.

Treffpunkt: Kleiner Schlosshof im Residenzschloss

(Residenzschloss: Taschenberg 2, Eingang über Taschenberg 2 oder Schlossstraße (Löwentor))

Anmeldung bis 11.06.2014 über LV

E-Mail: d.natschack@deaf-sachsen.de; Fax: 0351/803 07 72

oder beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden per Mail unter besucherservice@skd.museum

Führung „Die Dinge des Lebens / Das Leben der Dinge“ mit GSD

Führung mit GSD im Residenzschloss

SKD-AltenbourgSonderausstellung „terra Altenbourg. Die Welt des Zeichners“
Eine Ausstellung des Kupferstich-Kabinetts im Residenzschloss

Das Dresdner Kupferstich-Kabinett hat einen neuen großen Schatz deutscher Zeichnungs- und Buchkunst. 2012 wurde eine Sammlung von Unikat-Künstlerbüchern und Zeichnungen von Gerhard Altenbourg (1926-1989), einem der bedeutendsten Zeichner und Grafiker der Moderne.

Ein Vierteljahrhundert nach dem Tod des Künstlers gibt es nun die Ausstellung „terra Altenbourg. Die Welt des Zeichners“. Die Künstlerbücher zeigen u.a. auch Altenbourgs großformatige Kopf- und Landschaftszeichnungen.

 

Führung „terra Altenbourg. Die Welt des Zeichners“ mit GSD am 14. September 2014 um 11 Uhr

Der Eintrittspreis beträgt 12 € (ermäßigt 9 €). Zusätzliche Führungsgebühr 3 €.

Treffpunkt: Kleiner Schlosshof

(Residenzschloss: Taschenberg 2, Eingang über Taschenberg 2 oder Schlossstraße (Löwentor))

Anmeldung bis 04.09.2014 über LV

E-Mail: d.natschack@deaf-sachsen.de; Fax: 0351/803 07 72

oder beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden per Mail unter besucherservice@skd.museum

 

 

 

Führung mit GSD im Residenzschloss

.